Krankheiten entstehen, wenn wir unseren Körper torpedieren. Wenn es dir hilft, dann vergleiche deinen Körper mit einem Auto. Wenn du eine längere Fahrt vor dir hast, wirst du dann mit einem fast leeren Tank und einer angezogenen Handbremse fahren? Weshalb agierst du dann so mit deinem Körper?
Solange die Ursache der Krankheit nicht eindeutig feststeht, kann Demenz auch dich treffen. Vorsorgen zahlt sich aus: du bleibst länger geistig und körperlich fit. Du reduzierst deinen persönlichen Risikofaktor, dass die Krankheit ausbricht. Klinische Studien haben ergeben, dass sich der Beginn um sieben Jahre verzögern lässt. Dafür musst du dich lediglich dreißig Minuten pro Tag deinem Gehirn zuwenden.

Minimiere das Risiko an Demenz zu erkranken. Es gibt Faktoren, welche du selbst beeinflussen kannst. Beginne am besten noch heute mit dieser Vorsorge.

Bilde kognitives Kapital. Vielleicht kannst du dich noch an den Werbespruch „damit du’s hast, wenn du’s brauchst“ erinnern. Je mehr du dein Gehirn forderst, desto mehr Verbindungen finden in deinem Kopf statt. Lerne eine neue Sprache oder ein neues Hobby. Beschäftige dich mit fremden Ländern und Kulturen. Wähle aus dem riesigen Angebot im Aus- und Weiterbildungssektor einen Kurs oder beginne ein Studium.

Sorge für ausreichend Bewegung. Suche dir eine Betätigung welche dir Spaß macht und die du leicht im Alltag integrieren kannst. Der tägliche Spaziergang mit dem Hund, Gartenarbeit oder ein Tanzkurs sind hier nur Anregung. Entsprechendes Krafttraining hält nicht nur deinen Körper fit und sorgt für eine gute Sturzprophylaxe. Du reduzierst damit automatisch auch den Stresslevel und sorgst für eine angenehme Nachtruhe.

Eine ausgewogene Ernährung beugt nicht nur Herz-Kreislauferkrankungen vor, sondern sorgt auch für eine gute Durchblutung im Gehirn. So wie nur eine gut gewartete Maschine optimal läuft, hilft dir auch ein mit Vitaminen und Mineralstoffen ausgestatteter Körper zu mehr Energie und Wohlbefinden.
Der Mensch ist ein soziales Wesen. Es ist erwiesen, dass Einsamkeit viele Krankheiten begünstigt. Baue dir einen Freundeskreis auf oder schließe dich einem Verein an. Der Austausch mit anderen Menschen fördert und fordert dein Gedächtnis, sorgt für Abwechslung und Wohlbefinden.

Mit körperlichem Fitnesstraining, geistiger Aktivität, gesunden Nahrungsmitteln und sozialen Kontakten kannst du für eine hohe Lebensqualität im Alter sorgen und einer beginnenden Demenz vorbeugen.