Die vaskuläre Demenz entwickelt sich als Folge von Durchblutungsstörungen im Gehirn. Sie ist nach der Alzheimer-Krankheit die zweithäufigste Form von Demenz. Die beiden Demenzformen werden oft miteinander verwechselt. Außerdem gibt es Mischformen beider Demenzerkrankungen.

Vaskuläre Demenz: Risikofaktoren:

Verschiedene Faktoren begünstigen eine vaskuläre Demenz. Dazu zählen zum Beispiel Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), erhöhter Cholesterinspiegel, Übergewicht, Bewegungsmangel und Rauchen.