Unterstützung beim Wort dings – ist dir sicher bekannt!

Du wirst auf der Straße von einem Bekannten angesprochen und dir fällt partout nicht ein wie er heißt. Oder jemand erzählt begeistert von seinem Urlaub. Du siehst genau die Schönheit dieser Stadt vor deinen Augen, dessen Name dir gerade entfallen ist.

Wie erleichtert bist du dann, wenn dir dein Gedächtnis auf der Suche nach dem „dings“ behilflich ist und dir das gesuchte Wort liefert. Unterstützung beim Wort dings wünschen sich auch Menschen mit Demenz. Gerade zu Beginn der Krankheit kommt es oft zu Problemen bei der Wortfindung. Manchmal gelingt es den Betroffenen das fehlende „dings“ zu umschreiben. Aber sehr oft sind sie verzweifelt oder sehr traurig, weil ihnen wieder ein Wort nicht eingefallen ist.

Unterstützung beim dings gibt es auch in der folgenden Geschichte.

Es soll eine kleine Anregung sein wie Kommunikation mit einem Menschen mit Demenz gelingen kann:

Eines Tages lag das Eichhörnchen am Waldrand im Gras und schaute in die Luft. Da entfiel ihm ein Wort. „Ach“, rief es, ohne dass es jemand hörte, denn es war dort ganz allein. Wie hieß das Wort doch gleich? dachte es. Sand, Gras, Baumrinde, kratzen, dick… Das Eichhörnchen konnte sich nicht mehr an das Wort erinnern. Es war und blieb weg.

Als kurz darauf die Schwalbe vorüber kam, erzählte das Eichhörnchen, was ihm passiert war. „Oh“, sagte die Schwalbe, „das passiert mir so oft. Gerade heute Morgen habe ich das Wort – ich – vergessen. Und gestern habe ich einfach meinen Namen vergessen“
„Schwalbe“, sagte das Eichhörnchen.

„Ja, das weiß ich jetzt auch wieder“, sagte die Schwalbe. „aber gestern wusste ich tatsächlich nicht, wer ich war“. Das Eichhörnchen schüttelte den Kopf. Das fand es sehr merkwürdig.
„Ich auch“, sagte die Schwalbe. „Und wo wir gerade darüber reden: gerade vergesse ich auch wieder ein Wort… äh… wie ärgerlich!“. Unruhig flatterte sie hin und her. Das Eichhörnchen schaute sie erstaunt an.
„Dieses hier“ sagte die Schwalbe und wies in alle Richtungen. „Die Luft?“ fragte das Eichhörnchen. Die Schwalbe schloss das Eichhörnchen in seine Flügel. „Dankeschön!“ jubelte sie

Unterstützung beim Wort dings hängt also nicht von deinem Alter ab. Und du benötigst dafür auch keine spezielle Ausbildung. Alles was du brauchst sind Einfühlungsvermögen und Geduld.

Denn es liegt auch an dir, ob Menschen mit Demenz etwas erzählen, weil du ihrem Gedächtnis auf die Sprünge hilfst. Oder ob sie mit der Suche nach den vielen dings-Wörtern nicht mehr klar kommen und dann gänzlich verstummen.