Startseite/Beiträge/Tipps für den Alltag

Herausfordernde Verhaltensweisen bei Demenz

Vergesslichkeit und Verlust von Alltagsfähigkeiten sind Symptome der Krankheit Demenz. Was das Zusammenleben in einer Familie aber am stärksten belastet sind schwierige Verhalten, welche mit dem Krankheitsverlauf einhergehen. Bestimmte Handlungsweisen von Menschen mit Demenz sind deshalb so herausfordernd, weil der Blickwinkel der erkrankten Person von der Sichtweise der pflegenden Person abweicht. Wir empfehlen in so einer Situation zwei Sofort-Maßnahmen: Ruhe bewahren; wenn möglich auch kurzfristig den Raum verlassen, um [...]

Herausfordernde Verhaltensweisen bei Demenz2020-03-28T19:24:19+01:00

Qualität in der Demenzbegleitung

Ist dafür bei den vielen Anforderungen, welche die Krankheit an die betreuenden Personen stellt, noch Platz? Was macht Qualität in der Betreuung eines Menschen mit Demenz aus? Vorgegebene Standards wie sie bei einer Zertifizierung von Firmen oder Projekten zum Einsatz kommen sind der falsche Weg. Hier geht es um Menschen. Und jeder Mensch ist einzigartig. Daher ist auch die Betreuung von Betroffenen individuell. Mache dir bewusst, dass dies das [...]

Qualität in der Demenzbegleitung2020-03-29T10:48:58+02:00

Demenz und Urlaub

Demenz und Urlaub. Ein Widerspruch? Du hast gelesen bzw. in Vorträgen gehört, dass jeder Ortswechsel nach Möglichkeit vermieden werden soll? Weil jede Form der Veränderung für Menschen mit Demenz Stress bedeutet? Wenn du dir darüber Gedanken machst dann bist du ein sehr liebevoller Angehöriger. Und wahrscheinlich ist es für dich selbstverständlich, dass auch dein Urlaub deswegen ausfällt. Demenz und Urlaub. Tapetenwechsel! Gerade du als pflegender und betreuender Angehöriger hast [...]

Demenz und Urlaub2020-03-29T10:10:28+02:00

Demenz und Gewalt

Wie denkst du über folgende Situationen im Alltag mit Demenz? Ist es Gewalt, wenn du der erkrankten Person gegen ihren Willen Essen einflößt? Oder im umgekehrten Fall: ist es ok, wenn du Nahrung vorenthältst, obwohl er/sie noch essen möchte? Ist es grausam, wenn Menschen mit Demenz sediert werden oder schützt man sie vor Eigen- bzw. Fremdgefährdung? Dass kranke Menschen in Institutionen Grausamkeiten erleben ist bekannt. Gibt auch in der [...]

Demenz und Gewalt2020-03-29T10:07:10+02:00

Essen genießen trotz Demenz

Essen genießen trotz Demenz. Oft sind es nur ein paar kleine Änderungen, die aus Nahrungsverweigerern Genuss-Esser werden lassen.

Essen genießen trotz Demenz2020-02-15T11:17:25+01:00

Digitale Welt und Demenz

Digitale Welt und Demenz. Damit Menschen mit Demenz ebenfalls die Vorteile der Technik nutzen können, braucht es die Achtsamkeit der begleitenden und pflegenden Bezugspersonen.

Digitale Welt und Demenz2020-03-29T10:40:02+02:00

Arbeit und Demenz

Arbeit und Demenz. Die Lebensqualität aller Beteiligten steigt, wenn für die erkrankte Person eine sinnvolle Tagesgestaltung gefunden wird.

Arbeit und Demenz2020-03-29T10:54:54+02:00

Spielen bei Demenz macht Sinn

Spielen bei Demenz macht Sinn. Gerade dann, wenn die Betroffenen merken, dass sie im Alltag auf Unterstützung angewiesen sind!

Spielen bei Demenz macht Sinn2020-03-29T10:45:15+02:00

Unterstützung beim Wort dings

Unterstützung von Menschen mit Demenz beim Wort dings hängt nicht von deinem Alter ab. Und du benötigst dafür auch keine spezielle Ausbildung. Alles was du brauchst ist Einfühlungsvermögen und Geduld.

Unterstützung beim Wort dings2020-03-29T11:09:07+02:00

Sie sind mein Engel – das höre ich oft in meiner Praxis

Sie sind ein Engel sagen Menschen mit Demenz, wenn man ihnen mit Respekt und Wertschätzung begegnet. Ein lieber Gruß, ein Lächeln, eine warme Hand oder ein paar Worte reichen oft schon, um ein Engel zu sein.

Sie sind mein Engel – das höre ich oft in meiner Praxis2020-03-29T11:10:35+02:00

Herz über Kopf

Entscheidend ist der richtige Umgang mit dem Gefühl von Wut. Du solltest den Ärger weder an der erkrankten Person auslassen, noch stillschweigend hinunterschlucken, da dies gesundheitliche Probleme zur Folge hat.

Herz über Kopf2020-03-01T15:33:56+01:00

Demenzkranke sagen oft „ich will nach Hause“

Ich will nach Hause – so einzigartig wie die Menschen sind, so individuell kann das Bedürfnis sein, welches mit diesem Satz ausgedrückt wird. Mit viel Empathie und einem offenen Ohr kannst du als Angehöriger das Problem erfassen und so nach einer optimalen Lösung sorgen, damit der Betroffene sich wohl fühlt und wieder mehr Lebensqualität spüren kann.

Demenzkranke sagen oft „ich will nach Hause“2020-03-01T15:35:43+01:00

Interview mit Buchautor Uli Zeller

Uli Zeller arbeitete mehrere Jahre als Krankenpfleger im Bereich der ambulanten und stationären AltenhilfeSein Theologiestudium schloss er mit einer Masterarbeit zum Thema "Demenz und Seelsorge" ab. Seit 2008 ist er als Betreuer und Seelsorger in einem Altenheim in Singen tätig. Menschen mit Demenz lieben seine humorvollen Geschichten, Andachten, Rätsel und Gedichte.Weshalb ist Geschichten vorlesen generell hilfreich für Menschen mit Demenz?Beobachten Sie einmal kleine Kinder, wie früh sie aufmerksam beim Erzählen [...]

Interview mit Buchautor Uli Zeller2020-03-08T09:26:23+01:00

Ostern auf der Speisekarte

Ostern auf der Speisekarte enthält einfach ein paar Zutaten aus meiner langjährigen Praxis, mit denen du dann dein ganz persönliches Rezept für ein schönes Familienfest, bei dem ein liebevolles Miteinander im Vordergrund steht, gestalten kannst.

Ostern auf der Speisekarte2020-03-01T20:20:30+01:00

Auf keinen Fall

Menschen mit Demenz brauchen körperliche Aktivität. Es liegt an uns herauszufinden, welche Veränderung den Betroffenen unterstützt, damit der Spaß und Freude an der Bewegung hat.

Auf keinen Fall2020-02-13T20:46:35+01:00

Es ist ein Kreuz

Es ist ein Kreuz… damit beschreiben wir eine Situation in unserem Leben, die wir uns nicht ausgesucht haben, wie z.B. die Krankheit Demenz, aber deren Herausforderung wir durchwegs annehmen können, wenn wir nicht einsam und isoliert damit leben, sondern sich viele Menschen die Hand reichen und gemeinsam für mehr Wertschätzung, Respekt und Lebensqualität für den Betroffenen eintreten.

Es ist ein Kreuz2020-02-13T21:00:11+01:00

Trauer bei Menschen mit Demenz

Trauer bei Menschen mit Demenz kann viele Ursachen haben. Es kann der Verlust von Fähigkeiten, von Bewegungsfreiheit, vom bisherigen Zuhause, von bisher nahestehenden Personen sein. Tränen können aber auch körperliche Schmerzen oder die Aufarbeitung von seelischem Leid bedeuten. Egal worum es geht – wichtig für den Betroffenen ist in diesem Moment, dass die negativen Gefühle nicht weggeschoben werden, sondern, dass die Not geteilt wird.

Trauer bei Menschen mit Demenz2020-02-15T11:19:40+01:00

Lachen trotzdemENZ

Warum man gerade zu Fasching mit Menschen mit Demenz lachen sollte? Gerade deswegen braucht es lachen trotzdemENZ! Denn Betroffene sind gerade zu Beginn der Erkrankung mit dem Verlust von so vielen Fähigkeiten konfrontiert;

Lachen trotzdemENZ2020-02-10T21:21:34+01:00

Wo ist Mama?

Wenn ein Mensch mit Demenz plötzlich verschwindet! Frieda lebt bei ihren Kindern, vieles ist anders geworden. Oft hat sie Sehnsucht nach ihrem Elternhaus und immer wenn sich die Gelegenheit ergibt, versucht sie dorthin zu gelangen.

Wo ist Mama?2020-02-13T20:42:15+01:00

Gratis E-Book: Rendezvous der Herzen

Dieses Buch zeigt Wege, wie man als Angehöriger, Freund oder Pflegekraft einem Menschen mit dieser Krankheit begegnen kann, sodass mehr Lebensqualität für alle Beteiligten entsteht.

Gratis E-Book: Rendezvous der Herzen2020-02-13T20:49:49+01:00